1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 3.26 Sterne von 953 Bewertungen.
16917
Bewerten!

FKK & SAUNA CLUB // GOLDEN TIME 

Heidweg 1
41379 Brüggen
Telefon: 02163 8894760

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.goldentime.de

Öffnungszeiten:
Mo.– Do. 11:00 Uhr bis 1:00 Uhr
Fr. und Sa. 11:00 Uhr bis 2:00 Uhr
So. und Feiertagen 11:00 Uhr bis 1:00 Uhr

goldentime 500x134px gif  

 

Der größte Club in NRW, mit einladendem Kino und riesigem Aussenbereich.

Sie erwerben im GoldenTime eine Tageskarte für 60,- €
Darin sind folgende Leistungen im GoldenTime enthalten:
* Handtücher, Bademantel, desinfizierte Badeschuhe

* Brunch (Mo-Sa 11-15h)
* Late Lunch (täglich von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr)
* Kuchenbuffet (täglich ab 15h)
* Frontcooking (täglich ab 17.30-22h)
* Pizzabuffet täglich ab 22.30h)
* Mitternachtssnack (Fr+Sa ab 0h)


Ebenso stehen Ihnen alle unsere Wellness-Einrichtungen wie
* Whirlpool (bis zu 18 Personen gleichzeitig) 
* Finnische Sauna
* Kino 
* unsere Sommerterrasse
* der großzügige Gartenpark (12.000 qm) mit Gartenteich
* kostenloser WLAN Acces Point zur Internetanwendung zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen eine angenehme Anreise.

An der Autobahn A52 nicht weit von den Niederlanden Roermond, Nijmegen, Venlo, Arnheim und Utrecht.

Bewertung insgesamt (11)

5 von 5 Sternen
Kommentar hinzufügen

Personen in dieser Konversation

  • Gast - Jan

    Als Antwort auf: # 5648 Melden

    Es ist ein Saunaclub in dem die Girls in der Regel sexy Dessous und Unterwäsche tragen ;)

    LG
    Jan

  • Gast - Horst

    Melden

    Tach!
    Bin etwas verwirrt. Auf der Website vom GT steht manchmal Saunaclub und manchmal FKK-Saunaclub. Was isses denn nu? Sind die Mädels nackt oder haben sie was an? Und falls Letzeres: gibbet irgendwo in NRW auch richtige FKK-Clubs oder findet man das am Rhein nicht? :D

  • Gast - Heilenhaus

    Melden
    Mit 5 von 5 möglichen Sternen bewertet

    Gegen 13 Uhr eingetroffen und auf wesentlich weniger Publikum als in den letzteren Besuchen sonntags getroffen. Wahrscheinlich dem Party Vortag geschuldet. Hatte auch seine Vorteile da die anwesendem Mädels gänzlich untervögelt rüber kamen.
    Einen guten Kollegen getroffen und amüsant abgeschillt. Frühstück, Mittag nachmittags Kuchen und das doppelte Abend Mal tat das übrige.
    Dazwischen ein kleines Highlight

    Name: Natalia russisch
    Kom.: etwas deutsch und englisch
    Alter: ca. 24 Jahre, Haare mittelblond lang
    Kf: 34/36, 1,68m, A-Cup,
    Zk: gut u. ausdauernd
    Fo: gut ausdauernd
    GF6: ja etwas
    GV: gut
    Service: gut
    Nähe: ja schon - noch vorsichtig und deutlich zurückhaltend
    Porno: nein
    Illusion: bei 10 %
    Eigennutz: 20%
    Wiederholung: vielleicht


    Bildhübsches junges Mädel mit einer Ähnlichkeit zu einer deutschen Schauspielerin die in jungen Jahren mal Viva moderiert hatte.

    Die Auswahl an in Frage kommenden Mädels war groß und nahm gegen Abend überhand. Der Wille war da der Rest zu schlapp. Morgen ist auch noch ein Tag.

  • Gast - Bernd

    Melden
    Mit 5 von 5 möglichen Sternen bewertet

    Super tolle Frauen, bin bald wieder da

  • Gast - Wolfgang

    Melden
    Mit 5 von 5 möglichen Sternen bewertet

    Bleibe Euch sicher treu :-)

  • new girls at GT : blond tattoed with white boots Mio.de , a real angel , blond Lena.lat ex Lily at YY , also a real angel , blond Trinity.est , blond pretty face , topless , Raya.bu ex Elena at World and Artemis ,
    castind seem to improve , not only long time girls now , still there Lisa.de , Cora.de , Rachel/Sonja.de , Megan , Lavinia.de , Dia , Danila , Samia.ro , Alice , Georgiana , thin blond Barbie.ro is back

  • Hmmh, seltsam, ich hatte den Link eigentlich vor dem Hochladen noch getestet. Wie auch immer, Horst, um auf deine Frage zu antworten - ja, diese Svetlana ist gemeint;)

  • Da passt Du ja besser drauf auf, Willi69 :D:D:D:D:D

  • Als Antwort auf: # 5097 Melden

    da Dein Link nicht funktioniert habe ich noch einen gesetzt, meinst doch sicherlich diese Svetlana???

    Solche verkrüppelten Links enstehen, wenn man beim Kopieren aus anderen Foren nicht aufpasst. ;)

  • Als Antwort auf: # 5096 Melden

    Hi Pelagos,

    da Dein Link nicht funktioniert habe ich noch einen gesetzt, meinst doch sicherlich diese Svetlana???

    LG
    Horst ;)

  • Nach einer schier endlosen Reihe von belanglosen Ficks in unterschiedlichen Clubs, die mich allmählich am Sinngehalt meiner Exkursionen haben zweifeln lassen, hat es mich gestern mal wieder ins Golden Time verschlagen. Drei Buchungen:

    Nummer 1
    Wieder solch eine belang- und namenlose Buchung, deshalb nenne ich auch gar nicht erst den Namen.

    Aber dann ...
    Nummer 2: Monika
    Eines von diesen Girls aus der zweiten Reihe, die wenig Beachtung finden, auch nicht von mir, denn ich hatte es eigentlich auf ihre Sitznachbarin abgesehen, die aber just in dem Moment meiner Annäherung abgelenkt war, weil sie einen Stammkunden erspäht hatte, den sie dringend begrüßen wollte. Mir gefiel, wie kokett Monika als Zeugin dieses Vorgangs darauf reagierte und mir zusprach, derweil ihre funkelnden Augen mich fixierten. Monika ist sage und schreibe schon 8 Jahre im Golden Time und spricht gut Deutsch, ich habe sie schon oft gesehen, aber wie gesagt nicht weiter beachtet. Eine blassblonde Polin, skinny und fast immer noch girly-like, obwohl sie tatsächlich schon 33 Jahre alt ist und insofern eine reife und erfahrene Frau. Und das merkt man!
    Grundsolider, engagierter und vor allem gekonnter Service von einer hochgradig sympathischen Dienstleisterin ohne Zickereien, gute Laune garantiert. "Herhalingsgevaar": 100 %.

    Und dann ...
    Nummer 3: Svetlana
    http://sexdo.com/privates_modell/467...-svetlana.html
    Russin, 34, schwarz getönte Haare, schlank
    Eine der Sternstunden meiner Paysex-Karriere, der ganz große Griff, eine Gesellschafterin und Hetäre alter Schule, wie es sie längst nicht mehr zu geben schien ... Mehr verrate ich nicht, lasst euch überraschen!

  • Als Antwort auf: # 5091 Melden

    Iubi, erst einmal danke für Deinen ausführlichen und subjektiven Bericht über das Golden Time. Ich selbst bin regelmäßig zu Gast im GT und das sehr gerne. Wie Du in Deinem Bericht schreibst stimme ich Dir zu, ja dort ist es sehr voll und ja durch den großen Andrang der vielen Gäste sind auch die Parkmöglichkeiten begrenzt, auch bei der Aussage, dass im GT viele hübsche Girls der unterschiedlichsten Nationalitäten sind und vor allem relativ viele deutsche und keine unter 18 Jahren stimme ich Dir voll und ganz zu.

    Jedoch hat das auch einen bzw. mehrere gute Gründe warum es so ist und zwar weil der Laden einfach TOP ist. Es gibt dort viele, viele Girls die eben nicht wie die anderen Clubs im Umkreis zu 90% nur die RUMBUL Zigeuner Fraktion als weibliche Gäste haben, nein das GT hat als nahezu einziger Club in der Ecke und darüber hinaus, noch andere Nationalitäten an Damen.
    Was noch hinzu kommt, dass was auch schon einzigartig in der Gegend ist, dass das männliche Publikum dort größtenteils mitteleuropäischem Ursprung ist und nicht wie bei den anderen eher orientalisch.
    Das mit den Öffnungszeiten ist meiner Meinung nach Geschmackssache, denn wie man es von den anderen Läden im nahen Umkreis ja her kennt, werden diese mit langen Öffnungszeiten tagsüber bis spät in den Abend hinein kaum besucht, sowohl von Damen wie von Herren, weil diese tagsüber wahrscheinlich ihren Schlaf nachholen.

    Fazit für mich:
    GT ist eine Klasse für sich mit vielen tollen und auch jungen GIRLS und darum auch so stark besucht.

  • Nach langer Zeit mal wieder im Goldentime...

    Mich hat in der letzten Zeit nichts mehr dazu bewegt, das Goldentime zu besuchen. Vieles hat mich die letzten Male dort einfach zu sehr gestört. Ich war deswegen auch schon etwa 1 ½ bis 2 Jahre nicht mehr dort. Ein Kumpel von mir geht allerdings sehr gerne hin und bat mich darum ihn zu begleiten. Da er mich auch schon öfter in meine bevorzugten Clubs begleitet hat, kam ich dann wohl mittlerweile nicht mehr drumrum und so kam es, dass ich vorletzten Donnerstag nach langer Zeit mal wieder dort war. Vielleicht war es auch ganz gut mal wieder vor Ort zu sein. Ich kann so mal wieder von Neuigkeiten aus meiner Sicht berichten.

    Wir kamen an diesem betreffenden Donnerstag so gegen 16 Uhr in Brüggen an. Der Parkplatz und auch der komplette Heidweg waren zu diesem Zeitpunkt bereits vollständig zugeparkt. Ich stell mir dann immer vor, wie die Anwohner am Ende des Heidwegs darauf reagieren und frage mich, ob es da schon Beschwerden gab. Wie auch immer, darum geht es ja nicht.

    Wir parkten also auf dem Schotterparkplatz ein Stück weiter, von wo uns dann der Kurierdienst mit dem Hammer einsammelte und bis vor das Grundstück brachte. Dort wurden wir bereits von den Parkeinweisern freundlich begrüßt. Am Eingang wurde uns dann prompt geöffnet. Vor uns befanden sich noch weitere Männer an der Empfangstheke. Wir wurden dann nacheinander ausgestattet und um 60 Euro erleichtert.

    Witzig war dann, dass ein Mädel mich im Vorbeigehen begrüßte, als würde sie mich schon ewig kennen. Ich hatte sie aber noch nie zuvor gesehen. Später folgte sie mir noch in die Umkleide und begrüßte mich mit Küsschen links und rechts. Ich fragte vorsichtig, aus welchem Club sie mich denn kennen würde. Als sie dann erklärte, dass sie die letzten Jahre nur im Goldentime war, musste ich fast schmunzeln, denn da war es ja kaum möglich, dass sie mich kennt. Wie gesagt, ich war vor 1 ½ bis 2 Jahren das letzte Mal da und davor die 2 Jahre vielleicht maximal drei Mal. Sie war sogar der Ansicht, dass wir bereits zusammen auf dem Zimmer waren, womit für mich klar wurde, dass es sich um eine Verwechslung oder eine Taktik mich als Kunden zu gewinnen handeln müsste.

    Nach Betreten der Umkleidekabine äußerte sich dann ein erster negativer Umstand, wie ich ihn auch bereits in Erinnerung hatte. Die Umkleide ist viel zu klein und war dermaßen überfüllt, dass ich erst einmal 10 Minuten wartete, bis die Ecke im Bereich meines Spinds dann frei war. Acht andere neu eingetroffene Gäste zogen sich nämlich genau da gerade um und das passte dann absolut nicht mehr. Vielleicht hätte man die Spinde weiträumiger verteilen können. Darauf hätte man bei Vergabe evtl. achten können. Nichts desto trotz ist das bei dem Ansturm an Gästen viel zu wenig. Es entstand dadurch bereits erste Hektik und es war wirklich ungemütlich.

    Der Clubraum war auch sehr gut gefüllt. Es befanden sich etwa 30 Mädels im Clubraum und einige weitere auf den Zimmer, draußen und am Kino. Die meisten von ihnen würde ich so auf 25-35 schätzen. Es waren auch noch einige noch ältere dabei. Nationalitäten waren so ziemlich alle vertreten. Hier findet man eine weitaus höhere Anzahl an deutschstämmigen Frauen als in den meisten anderen Clubs.

    Wir holten uns an der Bar erst einmal was zu trinken und gingen dann raus in den Außenbereich, wo wir uns beide auf eine Liege legten. Was ich sehr schade finde ist, dass man von der Wiese mit den Liegen aus keinen guten Blick auf die Mädels hat, wenn sie vorbei laufen. Liegt man vorne an, kriegt man noch viel mit, aber weiter hinten braucht man schon ein Fernglas. Im Großen und Ganzen hat sich der Außenbereich seit meinem letzten Besuch nicht verändert. Das einzige, was mir sofort auffiel war der neu angelegte kleine Bach, der vom Teich aus herüberführt.

    Wir saßen keine fünf Minuten auf unseren Liegen, als schon eine erste Dame auf uns zukam, die uns zuvor in der Bar schon gemustert hatte. Sie gesellte sich zu uns und versuchte uns zu einem Zimmergang zu überreden. Sie blieb dabei ziemlich hartnäckig, verabschiedete sich dann aber wieder, als wir mehrfach signalisiert hatten, dass wir erst Mal zur Ruhe kommen möchten.

    Die ersten zwei Stunden verschafften wir uns einen kleinen Überblick auf die Damenauswahl, wobei wir immer wieder recht energisch animiert wurden. Was mir gar nicht gefiel war, dass einige Mädels geradezu versuchten uns zu überreden, was ich immer schlecht finde. Meiner Meinung nach sollte dieser Entschluss von uns Männern kommen, denn wer geht schon gerne mit einer Frau auf`s Zimmer, die nicht sein Typ ist und auf die man nicht vor dem Gespräch schon Lust bekommen hatte. Einige Mädels kommen auch gerne zu zweit und versuchen einen Mann dann zu einem Dreier zu überreden, wo bei mir dann schon alle Alarmglocken läuten. Das riecht dann immer etwas streng nach versuchter Abzocke, gerade wenn die Mädels dazu überreden wollen.

    Was das Preismodell im Goldentime angeht, gilt auch hier mittlerweile die 50/50/50/50... Staffelung. Jede angefangene halbe Stunde kostet auch hier mittlerweile 50 Euro. Bei den Gesprächen mit einigen Mädels habe ich dann noch festgestellt, dass viele von ihnen grundsätzlich nicht küssen oder z.Tl. für`s Küssen Aufpreise verlangen. An mir kann es hierbei nicht liegen, denn ich gehöre zu den jüngeren Männern im Club, gurgle immer mit Listerine und stinke auch nicht nach Bier oder Zigaretten. Als schlecht aussehend würde ich mich auch nicht bezeichnen. Es klingt für mich also eher nach „Ich verdiene eh mein Geld, auch wenn ich keinen guten oder umfangreichen Service anbiete“. Meine Skepsis im Bezug auf das Goldentime manifestierte sich wieder und ich erinnerte mich daran, warum ich dort nicht mehr hin wollte.

    Im Bezug auf die Verpflegung erwähne ich mal kurz, dass es am frühen Nachmittag ein Pastagericht im Parmesan gab. Die Nudeln waren leider viel zu weich gekocht. Es war ansonsten allerdings ganz in Ordnung. Am späten Nachmittag gab es dann Fleisch vom Grill und Beilagensalate. Die Chillibratwurst schmeckte ganz gut. Der Schweinenacken war leider etwas durchwachsen. Hähnchenfilet gab es auch. Das war ganz okay. Die Beilagensalate waren okay, aber auf keinen Fall frisch gemacht. Essen gab es nur bis ca. 22 Uhr. Danach gab es nichts mehr.

    Ich machte mich ein bisschen frisch und traf dann vor der Männerumkleide auf eine sehr gutaussehende junge Lady. Sie hatte lange braune Locken. Wäre sie blond, hätte ich Engelshaar dazu gesagt. Sie hatte ein sehr hübsches Puppengesicht mit vollen Lippen, einem wahren Knutschmund. Sie war ein echter Hingucker und ich wurde das Gefühl nicht los sie irgendwoher zu kennen. Wir kamen ins Gespräch und als sie ihren Namen „Marisa“ nannte, fiel mir wieder ein, dass ich sie mal in der Villa Vertigo gebucht hatte. Ich sprach sie darauf an, worauf sie nicht so begeistert wirkte. Sie wollte wohl nicht mehr mit ihrer Vergangenheit konfrontiert werden. Sie war es aber auf jeden Fall. Da sich mir an diesem Tag keine Alternative bot und sie meine einzige Aussicht auf ein schönes Schäferstündchen war, entschloss ich mich dazu mit ihr auf ein Zimmer zu gehen. Hierbei erinnerte ich mich dann an einen weiteren negativen Umstand, der mich im Goldentime immer störte. Die Wartezeit für ein Zimmer betrug für uns 30-45 Minuten. Das ging für mich gar nicht. Würde sich für uns keine Alternative bieten, war für mich klar, dass ich dann die Lust verlieren würde.

    Wir hatten jedoch Glück und konnten so ein Himmelbett mit Vorhang ergattern. Das war die Rettung und wir konnten uns für ein Stündchen verziehen...

    Marisa
    25 Jahre
    Bulgarien
    Konversation in Englisch
    Ca. 170cm
    Extrem hübsches Gesicht
    Wunderschöne lange, braune, gewellte Prachtmähne
    Extrem toller Knutschmund
    KF 34
    BH: B-Cup natur sehr schön geformt
    Schöner Po

    Im Himmelbett angekommen legte Marisa sich mit ihrem schönen Körper auf mich und begann mich mit ihre tollen Lippen zu küssen. Dieser tolle Körper brachte mich sehr leicht auf Touren und auch das Gefühl der Küsse mit den vollen Lippen war ein wahrer Genuss. Marisa duftete auch sehr gut. Es hätte ruhig die ganze Zeit so laufen können.

    Es ging weiter mit gefühlvollem FO, was mir sehr gut gefallen hat. Später kam dann das Hütchen drauf und wir probierten ein paar Stellungen aus. Leider hatte Marisa dabei offenbar immer Sorge um den Sitz und die Unversehrtheit des Kondoms. Sie schaute ständig nach und war sehr nervös, obwohl das Hütchen absolut in Ordnung war. Irgendwann wollte sie unbedingt ein neues drauf machen und reibte es mit viel zu viel Gleitgel ein. Das wirkte sich nicht nur negativ auf das Gefühl aus, sondern ließ auch noch das Kondom verrutschen. Das ließ ihr dann gar keine Ruhe mehr und bei mir war dann auch bald die Luft raus.

    So gut es angefangen hatte, so steil ging es jetzt bergab. Ich entschloss mich dazu, das Finale mit FO einzuläuten. Das ging dann dieses Mal sehr gefühllos von Statten, so dass es mir nicht gelang, zum Höhepunkt zu kommen. Ich verließ daher leider unglücklich das Himmelbett.

    In der Umkleide gab ich Marisa dann die vereinbarten 100 Euro für die volle Stunde. Sie fragte mich dann nach weiteren 20 Euro, woraufhin ich verdutzt fragte, wofür sie diese denn bekommen würde. Ich war mir erst nicht sicher, ob ich die Preise falsch verstanden hatte. Marisa dementierte dies allerdings und meinte dann nur, dass es nur Trinkgeld sei. Damit war ich dann allerdings nicht einverstanden. Das hat entweder von mir zu kommen, wenn ich besonders zufrieden war oder gar nicht. Und leider war ich ja nicht zufrieden.

    Nach dem Duschen gönnte ich mir mit meinem Kumpel ein paar Bierchen im Außenbereich und verbrachte noch etwas Zeit in Whirlpool und Sauna. Der Wellnessbereich gefällt mit insgesamt ganz gut. Witzig war, dass man selbst im Whirlpool nicht sicher von den Mädels war. Wenn ein junger Hüpfer zu mir ins Becken gekommen wäre, hätte ich sogar noch mal Lust bekommen, weil ich ja bislang nicht auf meine Kosten gekommen war. Aber bei meinem Glück kam dann so eine 40-jährige, die echt gar nicht ging. Das war schon gruselig. Auch diese Zeitgenossin war etwas sehr hartnäckig, was dann irgendwann etwas lästig war. Einige Mädels scheinen dort echt zu denken, dass dieses „Nein heißt eigentlich Ja“ auch bei Männern gilt.

    Gegen 1 Uhr war dann schlagartig Feierabend im Goldentime. Die Musik ging aus und es wurde uns von Seiten des Personals gesagt, dass geschlossen wird. Das passte irgendwie gar nicht, denn gerade war erst mal insgesamt Stimmung aufgekommen. Alle wurden gerade etwas lockerer und sogar ich hätte noch mal darüber nachgedacht, einen zweiten Versuch zu starten. Aber das war dann wohl nix.

    Wir zogen uns dann um, gaben unseren Schüssel ab und warteten auf den Rücktransfer zu unserem Auto. Der Kamerad kam dann etwas genervt zu seinem Hammer und ließ uns mit den Worten „Wie? Ist doch schon Feierabend, Jungs!“ einsteigen. Komische Einstellung. Wir sind mit Ladenschluss aus dem Laden gegangen. Da ist doch klar, dass wir erst kurz nach 1 raus sind. Naja, was soll`s. Er brachte uns dann zum Auto und wir fuhren Heim.

    Mein Fazit:

    Der Laden ist viel zu klein für den Andrang an Publikum. Die Umkleiden sind überfüllt. Auf ein Zimmer wartet man ewig und parken kann man auch nur im Glücksfall vor dem Club.

    Essen gibt es nur bis 22 Uhr und leider nichts Besonderes. Das bekommt man gleichwertig oder oft sogar besser in anderen Clubs der Umgebung. Getränke bekommt man allerdings umfangreich. Es gibt sogar Salitos ohne Aufpreis.

    Die Auswahl der Mädels ist zwar groß und facettenreich in Sachen Nationalitäten. Wer auf deutsche Frauen steht, kann sie hier am ehesten bekommen. Steht man aber auf jüngere Mädels, so wie ich, so ist man hier falsch. Auch die Animationspolitik ist sehr gewöhnungsbedürftig. Man kommt sich sehr stark so vor, als würde man förmlich überredet. Manches Anbahnen warnte mich sogar sehr stark vor Abzocke. Man muss auch vorsichtig sein, was die Abrechnung angeht. Viele Mädels nehmen für normale Dinge Aufpreise oder rufen sogar eigene Konditionen auf. Das muss man vorher unbedingt abklären.

    Ladenschluss um 1 Uhr ist für einen Club in der Größe absolut nicht mehr zeitgemäß. Viele andere Clubs haben bis 3 Uhr, 5 Uhr oder sogar bis 7 Uhr morgens auf. Also 3 Uhr sehe ich mittlerweile als Minimum an.

    Abschließend kann ich sagen, dass mir das Goldentime nach wie vor nicht gefällt. Dafür gibt es immer wieder die gleichen Gründe und zu ändern scheint sich daran absolut nichts. Sollte ich tatsächlich noch mal dort hin fahren, dann nur als Begleitung und der Geselligkeit unter Kumpels wegen. Mich persönlich zieht dort nichts hin.

  • Melden
    Mit 5 von 5 möglichen Sternen bewertet

    Habe eine wundervolle Zeit mit Sally verbracht, kann sie nur jedem empfehlen, aber seid nett zu ihr!!! Schaut sie Euch an:
    Sally ;)

  • Melden
    Mit 5 von 5 möglichen Sternen bewertet

    :):):):o:o;)tres bon club I left 4 times each and I take my beautiful atmosphere foot facility and beautiful girl must be negotiated well with the girls before you go Room otherwise very good buffet varies
    I recedives without problem
    technical staff is adorable
    gt thank you for these evenings go with you

  • „Ein Saunaclubbesuch am Vatertag – muss das sein?“ Diese Frage schoss mir zu Christi Himmelfahrt durch den Kopf, da ich mir ein Szenario ausmalte, bei dem zwar Horden trinkfester Gäste die Clubs stürmen würden, die weiblichen Belegschaften jedoch angesichts des Feiertages zu Hause bleiben würden. Ich entschloss mich zu einem Besuch des Golden Time, da hier eigentlich immer mit einem ansprechenden Line-up gerechnet werden kann. Ankunft war mittags gegen 12 Uhr und um es gleich vorweg zu nehmen: Ich habe selten zuvor einen solchen Rummel im Golden Time erlebt.

    Mittags war der Club mit circa 40 CDL schon hervorragend besetzt, es ging aber noch verhältnismäßig beschaulich zu. Ab 14 Uhr wusste ich dann gar nicht mehr, wohin ich meinen Blick vor lauter Schönheiten noch lenken sollte; etwa um diese Zeit füllte sich das Golden Time auch massiv mit Männern und es wurden bereits Kleidersäcke verteilt, weil alle Spinde besetzt waren. Ich selbst war angesichts des prächtigen Line-ups lange Zeit ratlos, auf welche Dame meine Wahl denn schlussendlich fallen sollte, zumal sich obendrein in den ersten Stunden einige Frauen zu mir gesellten und mir einen Zimmergang schmackhaft machen wollten. Indes zierte ich mich noch eine ganze Weile und genoss zunächst einmal den hervorragenden Brunch im großen Gartenzelt; anschließend zog ich mich ein wenig auf eine der zahlreichen Liegen in der idyllische Gartenlandschaft zurück, um ein Sonnenbad zu genießen, denn entgegen den durchwachsenen Wetterprognosen wölbte sich an diesem Donnerstag ein azurblaues Himmelszelt über Brüggens Saunaclub No.1; der Vatertag entpuppte sich als strahlender Frühlingstag, bei dem man sich im Golden Time herrlich in der Sonne räkeln konnte. Bereits kurz nach Mittag zogen dicke Rauchschwaden von der Grillküche gen Horizont und erinnerten daran, dass der Club für diesen Tag großes BBQ annonciert hatte.

    Es sollte fast 16 Uhr werden, bis ich mal zur Sache kam: Buchung Nummer Eins war Pamela, eine optisch sehr attraktive, blondierte Rumänin, nach eigener Aussage 27 Jahre alt und erst wenige Wochen vor Ort, Unterhaltung lief auf Englisch. Wenn nicht die zwar hübschen, aber ungemachten und deshalb als relativ zierliche B-Cups daherkommenden Brüste wären, würde ich diese Frau rückhaltlos als Sexgranate einordnen: Sehr aktiv, sehr fordernd, spürbar unstillbarer Appetit auf Schwänze, insbesondere von diesen in allen erdenklichen Stellungen penetriert zu werden. Zunächst wollte die Dame ausführlich von mir geleckt werden, was mir angesichts der hübschen, rosa durchschimmernden kleinen Pussy nicht schwerfiel (ich bin da manchmal etwas wählerisch). Passend zu ihrem Temperament bot mir die Dame dann zum Abschluss Französisch Total an, was ich für gewöhnlich zwar ablehne, was mir aber in diesem Augenblick reizvoll erschien. Wiederholungsfaktor: Angesichts des attraktiven Erscheinungsbildes und des tollen, zickenfreien und korrekten Services 100 %.

    Ich war nun auch in Fahrt geraten und trollte mich schon eine Dreiviertelstunde später erneut mit einer Dame aufs Zimmer, nämlich mit Vera (Rumänien), für mich eine der hübschesten, natürlichsten Erscheinungen unter den Damen im Golden Time. Es war bereits meine vierte Buchung bei ihr. Vera hat ein wunderschönes Gesicht, einen traumhaften Body und makellos getunte Brüste – ich schmelze dahin, wenn sie nackt mit mir im Bett liegt. Sie ist vom ihrem Wesen her etwas zurückhaltend, trotzdem sehr freundlich und daher vom Typ her das Gegenteil zu meiner Erstbuchung – kurz: eine Frau der leisen Töne. Obwohl: sie kann auch anders, denn beim letzten mal habe ich sie als Dreier mit einer anderen Lady gebucht, und da zeigte sie sich ziemlich ausgelassen. Generell jedoch möchte man sich bei Vera langsam ans Geschehen herankuscheln und auch ein wenig reden - was ganz gut geht, denn Vera spricht recht passabel Deutsch – um dann allmählich immer mehr im Strudel der Leidenschaft zu versinken. Wenn dann schließlich die Situation kommt, in der diese Frau auf allen Vieren vor mir hockt und mir ihren smarten Hintern entgegenreckt, dann bin ich nicht mehr zu halten. Sehr gut gefallen hat mir diesmal auch die Missio, bei der sie lässig ihre langen Beine um mich schlang und kokett dabei hin- und herwippte, wobei sie mich teils spöttisch, teils provokant anlächelte. Wiederholungsfaktor: Wie gesagt war es schon das vierte Mal mit Vera, gefällt mir immer besser!

    Die dritte Buchung ging dann an Elektra aus Ungarn. Sie fiel mir auf, weil sie mich wiederholt fröhlich anlachte; irgendwann kam sie dann auch zu mir herüber und fragte mich, ob ich nicht Lust hätte, mich gemeinsam mit ihr irgendwohin zu setzen. Warum nicht? Wir unterhielten uns zunächst etwa eine halbe Stunde, was sehr gut funktionierte, denn Elektra spricht erstaunlich gut Deutsch, wenn man bedenkt, dass Ungarisch nun nicht gerade eine eng verwandte Sprache ist. Im Verlauf des Gesprächs wurde Elektra mir immer sympathischer; diese Frau ist ein strahlender Engel und ein wandelnder Sonnenschein! Natürlich ging es anschließend aufs Zimmer. Um es kurz zu machen: Die Frau ist top, sieht klasse aus, ist zärtlich, aber auch temperamentvoll und aktiv, für alles offen, korrekt und dabei ein Ausbund an Fröhlichkeit. Elektra war eigentlich die beste Buchung dieses Tages, und dennoch: Sie ist vom Aussehen her nicht ganz mein Typ, deswegen weiß ich nicht, ob ich sie nochmals buchen werde. Ansonsten einer der besten Neuzugänge im Golden Time seit Langem.

    Ich bin dann nach dem Verzehr des sehr gelungenen Grillfleisches gegen 19.30 Uhr nach Hause gefahren, weil es mir im Golden Time allmählich zu voll wurde, ich hatte mich auch hinreichend ausgetobt. Es war mal wieder eine gute Entscheidung gewesen, in diesen Club zu fahren. Kleine Anekdote am Rande: Ich bin mit der Bahn angereist; in Breyell ist mir der Bus zum Golden Time vor der Nase weggefahren, der nächste fuhr an diesem Feiertag erst zwei Stunden später. Da auch kein Taxi in Sichtweite war, bin ich kurzerhand die 6 km von Breyell zum Golden Time zu Fuß gestiefelt. Das war halb so wild und entwickelte sich zu einem wunderschönen Frühlingsspaziergang in beschaulicher niederrheinischer Umgebung. Unterwegs flanierte ich vorbei an zwei Schützenfesten und schließlich an einem … Saunaclub mit großem Freigelände! „Nanu!“, dachte ich, „gibt es hier noch einen weiteren Saunaclub, von dem ich nichts gewusst habe?“ Die Antwort lautet: Ja! Allerdings handelt es sich offensichtlich nicht um ein Bordell. Hier ist der Link:
    http://www.myreturn.de/saunapark.html

  • Kurzentschlossen ging es am Dienstag ins GT. Gegen 18 Uhr war es zwar wie immer recht voll aber nicht übervoll, sodass man sich gut bewegen konnte. Um 21-22 Uhr war es dann aber merklich voller.

    Auswahlmöglichkeiten bezüglich der Damen waren ausreichend vorhanden.

    Einige Top-Acts waren leider ständig gebucht aber es gab genug gute Alternativen.

    Das Essen war wie immer top, ich meine es gab Tafelspitz mit Beilagen, sowie ein Nudelgericht, was recht lecker war.

    Meine Wahl fiel dann auf die schnuckelige S A B R I N A, die ich ja bereits gut kannte. Was ihre Freundlichkeit, Lockerheit - presales und aftersales angeht, möchte ich mal auf meine alten Berichte verweisen. Mit ihr kannste dich sogar in ganz gutem Deutsch über vieles ohne Zeitdruck unterhalten und irgendwann beschließt man eben aufs Zimmer zu gehen. Da ist der Service dann ziemlich beständig und aus meiner Sicht auch echt gut bis sehr gut!

    Derzeit ist sie auch ziemlich oft im GT anzutreffen, planmäßig auch am Montag zur großen Weihnachtsfeier. An dem Tag hat sie dann auch eine Spezialaufgabe, die ich aber hier nicht verraten möchte. Schließlich gehört Spannung und eine freudige Erwartung doch zu Weihnachten mit dazu!

    Insgesamt war es unterm Strich top - ich wäre gerne eher dort erschienen und auch länger geblieben. Definitiv beim nächsten Mal wieder!

    Gruß TS

  • Gast - Hermann

    Melden
    Mit 5 von 5 möglichen Sternen bewertet
  • Bea für mich die absolute Service-Granate im Golden Time. Geiler Body und super Service!

    http://fkk-club.com/129-bea-23-jahre/default/entry :p:p:p

  • Melden
    Mit 5 von 5 möglichen Sternen bewertet

    Georgiana auch gebucht im GT, Service 1A!!! Ähnlicher Typ wie Barbie, also mein Typ :p, klein, blond, skinny etwas größer wie Barbie aber dennoch Tenny like. Gibt mit ihr von meiner Seite aus auf jeden fall eine zweite Runde...

    Horst ;)

    http://fkk-club.com/112-georgiana-21-jahre/default/entry

  • Melden
    Mit 5 von 5 möglichen Sternen bewertet

    Barbie im GT, bei Ihr ist der Name Programm, kleines, geiles Knackärschchen bei KF32, blond, süsse, kleine A Cups, schöne Stunde mit leidenschaftlichem GF mit ihr verbracht WHF 100%.

    hier geht es zu Ihrer Sedkarte:
    http://fkk-club.com/102-barbie-22-jahre/default/entry

    Horst ;)

  • Gast - Robert

    Als Antwort auf: # 4774 Melden

    Sie hat mir gerade verraten, dass sie ab Februar im Nyloncafe arbeitet. ;)


    ... bei Dir läuft!

  • Als Antwort auf: # 4772 Melden

    frag sie doch mal, vielleicht sucht sie noch einen, Will

    Sie hat mir gerade verraten, dass sie ab Februar im Nyloncafe arbeitet. ;)

  • Gast - Robert

    Als Antwort auf: # 4770 Melden

    bin nicht ihr Manager


    ... frag sie doch mal, vielleicht sucht sie noch einen, Willi :D

  • Als Antwort auf: # 4767 Melden

    Wenn du mehr weisst welche Tage sie arbeitest, sag mir bescheid bitte.

    Hallo Cupido,

    das weiß ich leider nicht (bin nicht ihr Manager). Bitte im GT anrufen und fragen, sie arbeitet wieder als "Janice".

  • Als Antwort auf: # 4761 Melden

    Willi, du machst meiner Tag wieder schön. Wenn du mehr weisst welche Tage sie arbeitest, sag mir bescheid bitte. Der Frau womit ich zum erste mal in einer FKK club auf Zimmer war würde ich sehr gerne mal wieder treffen!!

  • Als Antwort auf: # 4762 Melden

    Der Link war mehr für diejenigen Gäste gedacht, die Janice von früher her kennen (um Irrtümer auszuschließen). Janice ist ein nettes deutsches Mädel mit etwas großer Klappe und gutem Service (so hieß es jedenfalls damals, was ich mangels eigener Erfahrung weder bestätigen noch dementieren kann). Habe sie aber seinerzeit persönlich kennengelernt.

  • Melden
    Mit 5 von 5 möglichen Sternen bewertet

    Lieber Willi69,
    danke für Deinen Link, nur ist mein niederländisch nicht das beste, vielleicht wärst Du so freundlich ihre Vorzüge uns kurz auf deutsch aufzuführen.

    Vorab vielen Dank ;)

Lade weitere Kommentare

Besucher Online

Aktuell sind 1950 Gäste online

K640 infinity 2 fkk club saunaclub 

Girls können sich

hier kostenlos eintragen

Kommentare

Es ist ein Saunaclub in dem die Girls in der Regel sexy Dessous und Unterwäsche tragen

LG
Jan
Tach!
Bin etwas verwirrt. Auf der Website vom GT steht manchmal Saunaclub und manchmal FKK-Saunacl...
Nein, die Girls sind nur im Club besuch bar und machen keine Besuche außer Haus!
Hi, machst du auch private besuche? Schaffe es leider nicht mehr mit euren öffnngszeiten.
Anwesend ca. 10 Damen davon 3 mein Beuteschema Alexandra, Janina und Ariana.
Gebucht aus Geilheit S...
Stimmt in Frankfurt ist nur noch Nepp und Abzocke, leider
Ist leider seit Mitte 2016 kein Saunaclub mehr
Heist jetzt Blaues Wasser Frankfurt, eine "anständi...